6. Europäischer Monat der Fotografie Berlin - 17.10-16.11.2014

MDF - 6. Europäische Monat der Fotografie Berlin 17.10-16.11.2014

Road to Europe - MfG Ausstellung im S-Bahnhof Potsdamer Platz
im Rahmen des 6. Europäischen Monats der Fotografie Berlin
17.10-16.11.2014

Mit Arbeiten von: Eva Brunner, Michele Caliari, Marion Elias, Jeroen Goulooze, Christine Kisorsy, Susanne Leibold, Stephanie Neumann, Nicole Woischwill
Künstlerische Leitung: Christine Kisorsy

Eröffnung am 17.10 2014, 21.00 Uhr bis 23.00 Uhr
S-Bahnhof Potsdamer Platz Gleis 13/14
direkter Zugang über Eingang Ebertstraße - Ecke Voßstrasse.

Am Potsdamer Platz reichen die Spuren der Geschichte bis in die Gegenwart hinein. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde er zum Symbol für das großstädtische Leben und Treffpunkt aller Nationalitäten, nach dem Zweiten Weltkrieg zum Schauplatz deutscher und europäischer Weltpolitik. Heute ist er wieder ein Kreuzungspunkt im Zentrum der Stadt, von dem aus die Straßen in alle Himmelsrichtungen führen.

Das Ausstellungskonzept bezieht sich auf die Straße als Metapher für die ständig fortschreitenden gesellschaftlichen und sozialen Entwicklungsprozesse und verschiedenen Perspektiven, die die Fotograf/innen mit ihren Bilderwelten dazu einnehmen. Die Ausstellung zeigt unterschiedlichste Innen- und Außenansichten von einem Europa, das sowohl als geografischer Kontinent wie auch als politischer und wirtschaftlicher Staatenbund, auf den Wünsche und Visionen, Bedeutungen und Identitäten projiziert werden, gesehen werden kann.

Mit Road to Europe werden die historischen Säulen-Schaukästen im S-Bahnhof Potsdamer Platz anlässlich des 6. Europäischen Monats der Fotografie Berlin erstmals wieder bespielt.

S-Bahnhof Potsdamer Platz, Gleis 13/14 - 10785 Berlin [Anfahrt]
direkter Zugang über Eingang Ebertstraße - Ecke VoßstrasseBehindertengerechter Zugang über Fahrstuhl Leipziger Platz und anschliessend Fahrstuhl im Zwischengeschoss S-Bahnhof Potsdamer Platz.
Von: 17. Oktober 2014 Bis: 16. November 2014 

Öffnungszeiten: Geöffnet zu den Betriebszeiten der S-Bahn:
MO-FR 4.30 Uhr bis 1.30 Uhr, SA/SO durchgehend

 

MdF Berlin Logo bg7

Website 6. Europäischer Monat der Fotografie Berlin

Alphaville - Eva Brunner

Eva Brunner: Alphaville 01 (Alphaville)

Die vom gleichnamigen Science-Fiction-Film inspirierte Fotoserie zeigt futuristische, urbane Landschaften am Reißbrett geplanter neuer Stadtteile in London, Antwerpen, Kopenhagen und Barcelona. Die einst als filmische Utopie erdachte Welt ist hier Wirklichkeit geworden. Die metropolitanen Plätze, einst Orte des Austausches und der Begegnung haben in diesen “Städten der Zukunft” ihre Funktion als Kommunikationsort verloren,  der Mensch muss sich dem funktionsorientierten Lebensumfeld anpassen.
« Mehr lesen »

www.evabrunner.com

A propos de Nice - Christine Kisorsy

Christine Kisorsy: A vendre (A propos de Nice)

„A propos de Nice“ führt den Betrachter zu einem der Sehnsuchtsorte des „alten Europa“. Die Stadt an der französischen Riviera, einst bekannt geworden durch ihr mediterranes Klima und ihr besonderes Flair war Zufluchtsort der Europäischen Oberschicht vor den kalten Wintern und der Künstler und Intellektuellen vor politischen Diktaturen und konformen Alltagsdasein. Doch die Erwartungen werden gebrochen, denn wie in vielen ehemals mondänen Badeorten verblasste der Mythos und wurde längst von einer neuen Wirklichkeit eingeholt.
« Mehr lesen »

www.kisorsy-photo.de

Chłopaki | Jungs - Michele Caliari

Michele Caliari: Stettin, 2010 (Chłopaki / Jungs)

Chłopaki | Jungs ist das einfühlsame Portrait eine Vater-Sohn-Beziehung. Konrad und Krystian sehen sich selten, haben aber eine starke Beziehung zueinander. Viele Ideen hat Konrad einmal davon gehabt, wie er sich das Leben vorstellt, wo er seinen Platz in der Gesellschaft finden kann.
« Mehr lesen »

www.caliari.eu

Wenn ich irgendwo hinkomme, bin ich Berlinerin - Stephanie Neumann

Stephanie Neumann: Juri sagt, Häuser sind wie Menschen (Wenn ich irgendwo hinkomme, bin ich Berlinerin)

In unregelmäßigen Abständen zieht es die gebürtige Berliner Fotografin Richtung Osten. Es ist kein bestimmter Ort – mehr eine Atmosphäre. Als Kind ist sie mit Freunden barfuß unterwegs.
« Mehr lesen »

stephanieneumann.com

Jetztzeitmonologe - Nicole Woischwill

Nicole Woischwill: Jetztzeitmonologe

„Jetztzeitmonologe“ sind Sofortbilderkundungen (Polaroids) mit einer Camera Obscura, bei der jede Fotografie für sich eine kleine Erzählung ist. Die Serie beschäftigt sich mit der stetig wachsenden Anonymität, Isolation und Vereinsamung von Großstädtern. Gefangen im Dickicht des Lebens spiegeln die Bilder eine rastlose Beobachtungsreise wider.
« Mehr lesen »

www.nicolewoischwill.de

Ampeln für Drohnen - Susanne Leibold

Susanne Leibold: Reichweite / Range (Ampeln für Drohnen?)

Der Potsdamer Platz war Anfang der 1920er Jahre einer der verkehrsreichsten Plätze Europas, dessen Verkehrsströme von einer Ampel gelenkt wurden. Mobilität ist auch heute ein wichtiger Faktor für die Weiterentwicklung einer modernen Gesellschaft. Durch den Wegfall politischer und technischer Grenzen können Warenströme immer schneller und ungehinderter bewegt werden.
« Mehr lesen »

www.susanneleibold.de

Faces of Poverty (Scham, Isolation, Wut, Gerechtigkeit) - Marion Elias

Marion Elias: Scham (Faces of Poverty)

Armut ist nicht immer sichtbar, doch ist jeder vierte EU-Bürger von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht.   Betroffene sind häufig bestrebt, aus Angst vor gesellschaftlicher Stigmatisierung, äußerlich die Normalität zu wahren. Was bleibt sind die Gefühle hinter den Gesichtern, gezeichnet durch Scham, Isolation, Wut oder der Hoffnung auf Gerechtigkeit.
« Mehr lesen »

www.marionelias.de

Standing Outside, Looking in - Jeroen Goulooze

Jeroen Goulooze: Sancta Susana Ora Pro Nobis IIB (Standing Outside, Looking in)

Obwohl es offiziell keine nationalen Grenzen mehr gibt, entwickelt sich Europa zunehmend zu einer “Gated Community”, zu einer geschlossen Gesellschaft. Diejenigen, die innerhalb dieser Grenzen leben, glauben an das Versprechen, von einer prosperierenden Zukunft profitieren zu können. Grenzen trennen das Innen vom Außen und schaffen Ordnung.
« Mehr lesen »

www.AlienSaints.com

Movement for Galleries

MfG steht für "movement for galleries" und ist ein Netzwerk von Ausstellungsorten für Fotografie in Berlin. Die im Herbst 2012 gegründet Vereinigung von Galerien, Fotografen und Fotokünstlern spricht sich gemeinsam für den Austausch, die Verbreitung und Veröffentlichung innerhalb der vielfältigen Fotografieszene der Stadt aus.